Dorffest am 11/12.07.2015

Ein tolles 9. Dorffest wurde auf dem Hardt gefeiert, passend zum 175-jährigen Jubiläum.

Am Freitag mittag ging der Trubel los, 6 starke Männer trafen sich an unserem Festplatz beim Brantner, um die Verkaufshütte in Buchenberg zu holen. Schon bald stand die Hütte, und es konnte eingerichtet werden. Immer mehr Helfer trudelten ein, so kam man sehr gut voran. Der Rest wurde am Samstag vormittag noch gerichtet, bevor jeder noch schnell nach Hause konnte, um sich frisch zu machen. 

Pünktlich um 14.30 erfolgte der Fassanstich, und nach der Eröffnung des Musikvereines kam auch schon das Hauptorchester des HHC auf die Zentralbühne. Knapp eine Stunde unterhielten wir die Gäste, anschließend ging schon der Betrieb am Festplatz los.

Nach bewährtem Muster gab es beim HHC wieder Chicken-Nuggets, Western-Potatoes und alkoholfreie Getränke am Verkaufsstand, Pils und Weizen am Ketterer-Bierstand und dazwischen – abwechselnd auf zwei Grills – die mittlerweile landauf landab berühmten Spare-Ribs. Schon am Samstag Mittag kamen wir ins Schwitzen und es mussten Massen an Spare-Ribs und Chicken Nuggets aufgelegt werden, um dem Ansturm gerecht zu werden. Auch an der Pilsbar war das Adrenalin hoch, denn die Bierhähnen lieferten nur weißen Schaum. „Des isch weg de Hitz“ sagte Jo zu dem Dilemma, „do kan i nix mache“. So dauerte halt jedes Glas seine entsprechende Zeit. Mit fortschreitendem Abend wurde es jedoch besser.

Bei wunderbar lauen Sommernachtstemperaturen vergnügten sich sehr viele Gäste auf dem schönen Hardt. Der Besuch an unseren Ständen war sehr zufriedenstellend. Der Rauch vom Holzkohlengrill zog verlockend über den ganzen Festplatz und zeigte den Leuten den Weg zur größten Delikatesse. Herbert und seine Gehilfen grillten was das Zeug hielt und legten mit rotgeränderten Augen Rippchen um Rippchen auf den Rost. Das Personal in der Verkaufshütte schwitzte über den Friteusen.

Gegen 3 Uhr in der Frühe schlossen wir für die Nacht, um am nächsten Morgen frisch wieder los zu legen. Auch der Sonntag war sehr gut besucht, und die Geschäfte florierten. 2 mal mussten noch Spareribs nachgeholt werden, und bis zum Abend waren dann vier Zentner Fleisch verkauft, alle Potatoes gegessen und nur wenige Chicken-Nuggets noch in der Truhe.

So weit wie möglich wurde nun geputzt, Öl abgelassen und aufgeräumt. Um 10 Uhr ging dann der Rest noch zur Kolping gegenüber, um einen Absacker und ein Vesper zu nehmen. Und am Montag morgen um 8.30 trafen sich nochmal alle, die Urlaub hatten, um den Rest zu verräumen. Um halb zwölf war der Festplazu klinisch rein, es musste nur noch die Hütte wieder zurück an ihren Bestimmungsort gebracht werden.

Ein sehr schönes und erfolgreiches Dorffest war wieder gut gemeistert und harmonisch verlaufen. Wenn nun auch der Kassier noch zufrieden ist, haben wir einen weiteren Jahreshöhepunkt gestemmt.

HHC-Termine

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com